Beiträge

Die LO wird 100 - 100 ausgaben mit mehr als 1.000 Praxisartikeln in mehr als 16 Jahren drehen sich rund um den Relationalen Ansatz, und die LO erfreut sich wachsender

 

Beliebtheit in allen Branchen und Berufsgruppen. 

 

Warum lesen Sie die LO? Was kann Relationales Denken, was unser traditionelles Denken nicht kann? Nun, es ist ganz schön anspruchsvoll, dies in einem kur­ zen Artikel auf den Punkt zu bringen! Lassen Sie es mich in 4 Punkten versuchen:
 
Zum Ersten: Relationales Denken sieht unsere Welt als „relativ“ an – sie ent­ steht zwischen uns, entsprechend der Beziehung, die wir mit dem oder den anderen gestalten. Das bedeutet: Wir können mit den bestehenden De ­ nitionen, Zusammenhängen und „Gesetzen“ leben – oder wir merken, dass uns diese nicht passen, er nden uns diese neu und scha en damit hochin­ teressante Innovation.
 
 
Zum Zweiten: Relationales Denken ermöglicht, ja zwingt uns, unsere Zukunft zu gestalten, und zwar so, wie wir es wollen bzw. es uns verdient haben – denn sonst kommen blitzschnell Player aus unserem Umfeld auf den Plan und werden uns „gestalten“, ob wir das nun wollen oder nicht.

  

Zum Dritten: Relationales Denken verlässt die Idee der „Persönlichkeit“ und lässt zu, dass wir uns immer wieder aufs Neue verändern dürfen – sodass wir im Laufe unseres Lebens viele Stadien durchlaufen. Und es muss nie zu Ende sein. Wir können uns immer wieder neu er nden!

 

Und schließlich: Relationales Denken bietet uns Veränderung „von heute auf morgen“ als Umzug an und nicht als langwierige Entwicklung, wie wir es bisher gewohnt waren. Das ist essentiell für uns persönlich, aber auch für Veränderungen in unse­ ren Unternehmen: Denn den „Umzug“ können wir ganz sicher in einem Tag bewerkstelligen – und er sorgt auch noch dafür, dass wir ab morgen ganz si­ cher „im neuen Haus leben“, also das Neue leben. Was ist dafür notwendig? Die Erweiterung des eigenen Denkrahmens – ja, bestimmt – und die Bereitschaft, neu zu denken und alte Paradigmen hinter sich zu lassen. Die LO 100 bietet Ihnen nicht nur Grundlagen­ arbeit des großen Heinz von Foerster, sondern auch von vielen seiner Wegbegleiter und anderen. Lassen Sie sich inspirieren! Herzlichst! 

 

BESTELLEN: ZEITSCHRIFT LO 100. RELATIONALES DENKEN. GANZ. EINFACH.